Das Herzstück einer homöopathischen Behandlung ist das Erstgespräch, in Fachkreisen auch Erstanamnese genannt.

In diesem Gespräch sammelt die Heilpraktikerin die Gesamtheit aller körperlichen, geistigen und seelischen Besonderheiten des Patienten. Auch Krankheiten, Operationen und Unfälle aus der Vergangenheit und der Kindheit sind von Bedeutung.

Erkrankungen gradlinig Verwandter können wichtig sein um einzuschätzen ob eventuell eine Veranlagung zu bestimmten Krankheiten besteht.

Bei Kindern sind der Verlauf von Schwangerschaft und Geburt wichtig.

Welche Medikamente nehmen Sie ein? Wie schlafen und träumen Sie? Wovon ernähren Sie sich?

Diese und noch viele andere Informationen werden aufgenommen, um daraus ein möglichst konkretes Bild Ihres Leidens zu erhalten.

Einmal zusammengetragen, kann bei allen weiteren Behandlungen auf diese Informationen zurückgegriffen werden.

Das Erstgespräch dauert etwa 1,5 – 2 Stunden.

Im Anschluss daran sortiert die Heilpraktikerin alle Informationen und teilt sie nach ihrer Wichtigkeit und Besonderheit ein. Gerade die besonderen, ungewöhnlichen Symptome sind es, welche das genau zu Ihnen passende Mittel finden lassen. Dieses Procedere wird Repertorisation genannt. Die Suche nach der homöopathischen Arznei, welche das entstandene Bild am besten wiederspiegelt folgt.

Der Preis für die Erstanamnese setzt sich also aus dem Gespräch mit Ihnen und der Repertorisation zusammen.

Ich möchte mich bei all denen Patienten bedanken, welche die ersten in meiner Praxis sind und mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen mit einem Eröffnungsangebot bedanken.

Aus diesem Grund kosten alle homöopathischen Erstanamnesen im Mai, Juni und Juli 2014 nur 120 €.